Hier führe ich meine wissenschaftlichen Publikationen und Vorträge zur Fußballlinguistik an und verlinke die Volltexte bzw. Soundfiles, wo dies möglich ist.  Weiter unten weise ich zudem auf interessante fußballlinguistische Neuerscheinungen von Kolleginnen und Kollegen hin.

Vorträge

  • „die begeisternde Wirkung bei unseren Hunderttausenden von Soldaten“ – Publikumsinszenierungen in der Fußballberichterstattung des Kicker (1933–1944). Kommunikative Praktiken im Nationalsozialismus, 23.–25.06.2021, Paderborn.
  • Zuckerpässe und Butterflanken. Ein Streifzug durch die Sprache des Fußballs. NEK-Talk, 22.06.2021, Essen
  • Social Media zwischen Spaß, Hass und Intervention. Sprachwissenschaftliche Beobachtungen zum digitalen Fußballfandiskurs. Praxis Transfer Wissen. Online-Seminar bei der Koordinationsstelle Fanprojekte e.V., 08.06.2021.
  • Football Twhistory und andere tolle Dinge, die man mit AutoChirp machen kann. #autoChirp Night bei der vDHD, 12.02.2021, Köln.
  • Wer schreibt? Automatisierter Fußballjournalismus aus kommunikations- und sprachwissenschaftlicher Sicht. Kolloquium Kommunikationswissenschaft, 21.04.2021, Essen
  • Invektivität unter Fußballfans. Linguistisches Kolloquium Wrocław, 28.01.2021.
  • „Hurensohn“ zwischen Erwähnung und Gebrauch. Diskursanalytische Überlegungen zu Schmähungen im Fußball. Diskurs – invektiv. 12.–13.11.2020, Dresden.
  • Digital Football Linguistics. Ringvorlesung Digital Humanities, 27.11.2019, Universität Stuttgart.
  • Simon Meier: Gerüchtediskurse im Netz. Diskurse – digital. Abschlusstagung, 6.–8.11.19, Mannheim.
  • Simon Meier: Fußball digital: Fußball und was noch alles dazugehört als Gegenstand der Digital Linguistics. DH-Kolloquium, Universität zu Köln, 23.5.2019.
  • Simon Meier: Blogs, Bots & Co.: Public Humanities in den Sozialen Medien. Messestand auf der Methodenmesse der Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache: Deutsch in Sozialen Medien: Interaktiv, multimodal, vielfältig, 13.3.2019, Mannheim
  • Simon Meier: Diskurs und Metadiskurs: Korpuslinguistische Zugänge zu einer kontrastiven Medienlinguistik des Gerüchts. 8. Internationale Konferenz zur kontrastiven Medienlinguistik, Methoden kontrastiver Medienlinguistik, 6.-8.3.2019, Stockholm.
  • Simon Meier und Catharina Vögele: Transfergerüchte als digitale Mediendiskurse. Anschlussmöglichkeiten von kommunikationswissenschaftlicher Inhaltsanalyse und Korpuslinguistik. Digitalität – Medialität – Diskursivität. Methoden der Mediendiskursanalyse. 15.–16.2.2019, Darmstadt
  • Simon Meier: Diskurslinguistik für Fans? Kritisches Monitoring der Fußballberichterstattung als Gegenstand und Ziel der Diskurslinguistik. Linguistik für die Öffentlichkeit. Diskurse messen, erklären und deuten, GAL-Kongress 2018, 12.9.2018, Essen.
  • Simon Meier: Fußballlinguistik in Zeiten der Fußballweltmeisterschaft – Aufgaben und Chancen für den Wissenschaftstransfer. DH-Kolloquium der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, 6.7.2018, Berlin.
  • Simon Meier: Wutreden. Workshop „Invektive Gattungen„. Deutsches Hygienemuseum Dresden, 21. Juni 2018.
  • Simon Meier: Die Sprache der Fußballberichterstattung zwischen Formelhaftigkeit und Kreativität. 17.5.2018, Uniwersytet Wrocławski, Polen.
  • Simon Meier: Wider die Erwartbarkeit – Laudatio auf den Fußballspruch des Jahres 2017. Deutscher Fußball-Kulturpreis 2017, 20.10.2017, Nürnberg.
  • Simon Meier: Visualisierungen von Livedaten und Textmining. Konvergenzen zwischen Fußballberichterstattung und Wissenschaftstransfer in den Geisteswissenschaften. Visualisierungsprozesse in den Humanities – Linguistische Perspektiven auf Prägungen, Praktiken, Positionen. 17.-19.7.2017, Zürich.
  • Stefan Hauser und Simon Meier: Live genres in football. Corpus linguistic perspectives on the mediatised performance of liveness. International Workshop: Linguistic Perspectives on the Mediatisation of Sport. 13.-14.6.2017, Siegen.
  • Simon Meier: „Toooor!“ Ausdruck und Inszenierung von Emotionen in der Fußballkommunikation. Hybrid Talks „Emotionen“, 1.11.2016, Berlin.
  • Simon Meier: Mitfiebern – Emotionen als kommunikative Ressourcen in Fußball-Livetickern und Tweets. GAL-Kongress 2016, Sektion „Mediale Emotionskulturen“, 27.-30.9.2016, Koblenz.
  • Stefan Hauser und Simon Meier: Sprache und Fußball – eine linguistische Feldvermessung. Ringvorlesung „Sprache und Sport“, 19.4.2016, Münster.
  • Simon Meier: Personalreferenz in Sport- und Politikinterviews. Zur pragmalinguistischen Relevanz einer kognitionslinguistisch fundierten Referenztheorie. Arbeitstagung Linguistische Pragmatik: Pragmalinguistik und Kognitive Ansätze. 4.3.2014, Marburg.

Medienbeiträge und Interviews

Fußballlinguistische Neuerscheinungen