YouTube Data Tools

  • ermöglicht den Download von YouTube-Kommentaren
  • keine Accounts erforderlich
  • Daten im tab-Format entweder zuerst im Texteditor (BBEdit, Notepad++) öffnen, dann per copy&paste in Excel einfügen oder in Google Spreadsheets öffnen.

Netvizz

  • Tool „page data“ ermöglicht den Download von Facebook-Posts und/oder Kommentaren von öffentlichen Seiten
  • Facebook-Account erforderlich
  • Mac-Nutzer: Nicht Safari, sondern Firefox o.ä. verwenden!
  • Daten im tab-Format wie bei den YouTube Data Tools öffnen nun weiter verarbeiten.

Twitter Archive

  • Google-Plugin, das die Extraktion von Tweets mit gewissen Einschränkungen ermöglicht (max. 3000/h, max sieben Tage zurück)
  • benötigt einen aktiven Twitter Account und einen aktiven Google-Account
  • kostenlos in der Basisversion
  • datenschutztechnisch nicht unbedenklich (man muss dem Plugin umfangreiche Rechte übertragen)
  • Bei der Suche bietet sich bei „None of these words“ die Angabe von „RT“ an, um Retweets auszuschließen.

AntConc

  • Einfach zu bedienende Korpusanalyse-Software
  • Macnutzer: Mit Rechtsklick öffnen und dem Softwareentwickler vertrauen
  • Benötigt txt- oder xml-Files (nicht .docx o.ä.!)
  • Für die YouTube-Daten in den Global Settings die Option „Hide tags“ wählen.
  • Nützliche Tools: Wortlisten, Ngrams, Kollokationen, Keywords
  • Für Keywordberechnungen bietet sich als Referenzkorpus eine der News-Sammlungen vom Leipziger Wortschatzportal an
  • Für Kollokationen entweder in den Tool Settings das statistische Maß T-Score wählen oder Min. Collocate Frequency auf 5 setzen.